Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren können. x
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
0 Produkte: 0,00 €
Direktbestellung Kontakt
Kundenbewertung
Kontakt

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig!
Hier geht es zum Kundenservice.
Telefon: 0 23 38 / 617 175 - 0

Adluminis Index LED-Bewertung 2017
Adluminis Index
LED-Bewertung
Den Prospekt als PDF jetzt ansehen.

Hydraulikschläuche



Hydraulikschläuche und Zubehör für Hydraulikanwendungen

In der Hydrauliktechnik dienen Hydraulikschläuche der Verbindung von einzelnen Komponenten und ermöglichen so die Förderung des Hydrauliköls. Je nach Anforderung ist der Hydraulik Standardschlauch einbaufertig DIN EN 853 2SN -DKOL/DKOL in unterschiedlichen Längen von 300mm bis 7.000mm erhältlich. Der Hydraulikschlauch ist fest mit Gewindeanschlüssen verpresst und hat wahlweise eine Gewindegröße von M14 bis M22.


Einsatz von Hydraulikschläuchen

In einem Hydraulikkreislauf herrschen sehr hohe Druckkräfte, deswegen sollten Hydraulikschläuche immer in einem einwandfreien Zustand sein. Durch Beschädigungen an einem Hydraulikschlauch kann Hydrauliköl austreten und der nötige Betriebsdruck wird nicht aufgebaut. Die Schläuche sollten zudem vor Abknicken gesichert werden. Für den Schutz vor Abrieb und Knicken können Sie in unserem Online Shop die Scheuerschutzspirale aus Polyethylen (PE) bestellen.


Wie werden Hydraulikschläuche verlegt?

Zum Schutz der Leitungen ist es wichtig, dass Hydraulikschläuche immer nah am Rahmen des Fahrzeugs oder der Anlage angebracht werden. Schläuche die in einem Bogen gelegt werden, dürfen bei Bewegung der Hydraulik keinesfalls abnicken und sollten einen gewissen Biegeradius nicht unterschreiten. Für die Verlegung, sollten Sie die passenden Hydraulikverschraubungen dazu kaufen.


Wofür werden Hydraulik Saugschläuche verwendet?

Ein Hydraulik-Saugschlauch SAE100R4 wird mit Druckerzeugern wie zum Beispiel einer Hydraulik-Zahnradpumpe verbunden. Über die Saugschläuche wird das Hydrauliköl aus dem Hydrauliktank angesaugt. Mittels Messingschlauchtülle wird der Saugschlauch mit der Hydraulikpumpe verbunden.


Was ist bei Hydraulikanlagen zu beachten?

Vor erster Inbetriebnahme von Hydraulikanlagen ist es wichtig, den kompletten Hydraulikkreislauf vollständig zu entlüften. Luft verhält sich unter Druck anders als Flüssigkeit, wodurch die Funktion der Hydraulik deutlich beeinträchtigt wird. Durch Luft im Inneren lassen sich Hydraulikzylinder nicht mehr genau und gleichmäßig ausfahren.


Optimaler Schutz und fachgerechte Kontrolle von Hydraulikanlagen

Für eine bestmögliche und konstante Kraftübertragung, sowie zum Schutz Ihrer Hydraulik, sollte jeder Hydraulikkreislauf mit einem Hydraulikfilter geschützt sein. Die Filter halten das Hydrauliköl frei von schädlichen Fremdkörpern. Diese Fremdpartikel können die Funktion der Hydraulik stören und führen zu Schäden an den Dichtungen.

Zusätzlich sollten Hydraulikanlagen regelmäßig kontrolliert und gewartet werden. Dazu gehört die Prüfung des Füllstands von Hydrauliköl und die Überwachung der Temperatur bei Betrieb. Zu wenig Hydraulikflüssigkeit oder zu hohe Temperaturen im Hydraulikkreislauf können zu schwerwiegenden Schäden an Druckerzeugern oder Abnehmern führen.