Fk Söhnchen verwendet Cookies . Mit Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. x
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
0 Produkte: 0,00 €
Direktbestellung Kontakt
Kundenbewertung
Kontakt

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig!
Hier geht es zum Kundenservice.
Telefon: 0 23 53 / 66 795 - 0

Katalog Licht 2016/2017
LED Neuheiten
2016/2017
Den neuen Prospekt jetzt Durchblättern.

Hydraulik


Arbeitsabläufe mit Hydraulikkomponenten vereinfachen

Durch den Einsatz von Hydraulik lassen sich schwere Lasten mühelos anheben oder bewegen. In der Hydrauliktechnik wird zur Kraftübertragung Hydrauliköl verwendet. Ein kompletter Hydraulikkreislauf besteht aus mehreren einzelnen Bauelementen aus verschiedenen Kategorien.

Die hydraulische Leitungstechnik umfasst Hydraulikverschraubungen, Hydraulikkupplungen und Hydraulikleitungen wie Hydraulikschläuche oder Hydraulikrohre. Hydraulikventile, Mengenteiler und Steuerelemente gehören zur Drucksteuerung. Druckabnehmer sind Hydraulikzylinder oder Hydraulikmotoren. Hydraulikaggregate und Hydraulikpumpen sind Druckerzeuger.


Was ist Hydraulik?

In der Hydraulik werden zum Beispiel Hydraulikzylinder verwendet um Lasten zu heben. Damit die Hydraulikzylinder sich bewegen können, benötigen sie Hydrauliköl, welches durch Hydraulikrohre oder Hydraulikschläuche in die Zylinder gepresst wird. Der benötigte Druck wird von einer Handpumpe oder einem Hydraulikaggregat erzeugt. Allgemein werden Hydraulikkreisläufe in einfachwirkender und doppeltwirkender Wirkungsweise unterschieden.

Weitere Druckabnehmer sind Hydraulikmotoren. Anders als Hydraulikzylinder wandeln die Motoren den Betriebsdruck in Drehmoment um. Zum Einsatz kommen Hydraulikmotoren z. B. als Antrieb für Förderbänder oder Kratzböden in Industrie und Landwirtschaft.


Unterschied zwischen einfach- und doppeltwirkender Hydraulik

Der Einfachwirkende Hydraulikzylinder kann sich aktiv nur in eine Richtung bewegen. Die Rückstellung bei diesen Hydraulikzylindern erfolgt durch das Gewicht der Last oder durch das Eigengewicht der Kolbenstange. Sie kommen beispielsweise bei Hebebühnen oder Kippanhängern zum Einsatz.

Die doppeltwirkenden Hydraulikzylinder besitzen eine weitere Kammer die mit Hydrauliköl gefüllt werden kann. Dadurch kann die Kolbenstange hydraulisch aus und eingefahren werden. Doppeltwirkende Hydraulikzylinder sind flexibel einsetzbar. Sie werden unter anderem bei Frontladern, hydraulischen Pressen oder Baumaschinen wie Baggern eingesetzt.


Wie wird ein hydraulisches System gesteuert?

Die Drucksteuerung in der Hydrauliktechnik erfolgt durch Hydraulikventile oder Hydrauliksteuergeräte. Sie leiten das Hydrauliköl in die entsprechende Kammer des Hydraulikzylinders oder durch den Hydraulikmotor. Bedient werden die Hydraulikventile und Steuergeräte mechanisch durch Handhebel oder elektromagnetisch über Joysticks und Druckknöpfe.


Druckerzeuger in der Hydraulik

Zu dieser Kategorie gehören zum Beispiel Kastenaggregate, Hydraulikpumpen und Kompaktaggregate. Sie pumpen das Hydrauliköl aus dem Hydrauliktank und fördern die Flüssigkeit unter hohem Druck zu den Verbrauchern. Je nach Bauart werden die Hydraulikpumpen und Hydraulikaggregate mit Gleichstrom, Wechselstrom oder über eine Gelenkwelle betrieben.


Wie werden die Bauteile in der Hydraulik verbunden?

In der Hydrauliktechnik werden alle Komponenten wie Druckerzeuger, Steuergeräte und Hydraulikzylinder über Hydraulikleitungen miteinander verbunden. Als Hydraulikleitung werden spezielle Hydraulikrohre oder Hydraulikschläuche verwendet. Sie werden mit Hydraulikverschraubungen verbunden und lassen sich zum Beispiel am Rahmen der Anlage oder des Fahrzeugs anbringen.


Optimale Anwendung der Hydraulik

Bauteile in Hydrauliksystemen sind für einen bestimmten maximalen Druck ausgelegt, der nicht überschritten werden sollte. Zu hoher Druck überlastet das System und kann zu Schäden oder undichten Stellen führen. Wenn Sie Hydraulikkomponenten kaufen, empfehlen wir alle Bauteile Ihren Anforderungen anzupassen, um Schäden zu vermeiden.

Vor erster Inbetriebnahme eines Hydrauliksystems ist es wichtig, den gesamten Kreislauf zu entlüften. Durch Luft im Hydraulikkreislauf fahren Hydraulikzylinder nicht gleichmäßig aus oder können in ihrer Bewegung ruckeln. Wodurch sich Hydraulikzylinder nicht genau und feinfühlig steuern lassen.


Schutz für Hydraulik und Zubehör

Für einen optimalen Schutz einer Hydraulikanlage empfehlen wir die Verwendung von Hydraulikfiltern. Die Filter halten die Hydraulikflüssigkeit frei von Fremdkörpern und Abrieb. Verunreinigungen im Hydrauliköl können die Funktion beeinflussen oder zu Schäden an den Dichtungen führen. Alle Hydraulikkomponenten und das Zubehör für eine ordnungsgemäße Montage und Installation finden Sie bei uns im Online Shop.