Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
0 Produkte: 0,00 €
Direktbestellung Kontakt
Kundenbewertung
Kontakt

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig!
Hier geht es zum Kundenservice.
Telefon: 0 23 53 / 66 795 - 0

Geschenk gesucht?
Katalog Licht 2016/2017
LED Neuheiten
2016/2017
Den neuen Prospekt jetzt Durchblättern.

Heimwerken & Garten bei idealo.de

Drucksteuerung


Drucksteuerung in der Hydrauliktechnik

Hydraulik wird in Landwirtschaft, Industrie und Schifffahrt vielseitig eingesetzt. Zur hydraulischen Drucksteuerung gehören Hydraulikventile wie Elektromagnetische Wegeventile oder Handhebelventile, Hydrauliksteuergeräte wie Frontlader Steuergeräte oder das Steuergerät für Holzspalter 45 Liter, außerdem Zahnradmengenteiler und Endschalter.

Alle Hydraulikkomponenten der Drucksteuerung übernehmen unterschiedliche Aufgaben. Zum Beispiel das Ansteuern der Hydraulikzylinder. Umschaltventile ermöglichen mehrere Hydraulikkreisläufe über einen Druckerzeuger, wie eine Hydraulik-Zahnradpumpe, zu betreiben.


Was ist Hydraulik?

In der Hydrauliktechnik wird Hydrauliköl verwendet um Hydraulikzylinder oder Hydraulikmotoren zu bewegen. Dabei wird die Hydraulikflüssigkeit von Hydraulikaggregaten aus den Tanks unter hohem Druck in die hydraulischen Abnehmer gepresst. Verbunden werden die Hydraulikkomponenten mit Hydraulikverschraubungen und Hydraulikkupplungen über Hydraulikschläuche oder Hydraulikrohre.


Hydraulik feinfühlig und präzise steuern

Um die hydraulischen Druckabnehmer feinfühlig und präzise zu steuern, werden Hydrauliksteuergeräte verwendet. Sie steuern die Durchflussmenge und Durchlaufrichtung des Hydrauliköls. So werden bei Betätigung des Steuerventils unterschiedliche Wege frei gegeben. Die Bedienung der Hydrauliksteuergeräte erfolgt je nach Bauart mechanisch über Kreuzhebel oder elektrisch über Joysticks und Druckknöpfe.

Eine weitere Möglichkeit der Drucksteuerung sind Elektromagnetische Umschaltventile. Durch diese Hydraulikventile lassen sich mehrere Hydrauliksteuergeräte in einen Kreislauf integrieren. Bei Betätigung des hydraulischen Ventils, wird zwischen den einzelnen Wegen geschaltet und der entsprechende Hydraulik Steuerblock aktiv.


Endschalter schützen Ihre Hydraulikzylinder

Werden Hydraulikzylinder bis in die Endlage gefahren, stößt der innenliegende Kolben gegen den Zylinderboden oder gegen die Dichtungen am Kopf des Zylinderrohrs. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir Mechanische Endschalter zu bestellen. Endschalter werden in gewünschter Position angebracht und die Hydraulik schaltet automatisch an diesem Punkt ab. Durch den Einsatz von zwei Endschaltern lassen sich zum Beispiel die Arbeitsabläufe von Hydraulikanlagen immer exakt wiederholen.


Zwei Hydraulikkreisläufe ohne Verlust betreiben

Um z.B. in der Landwirtschaft an Traktoren zwei Hydraulikkreisläufe zu betreiben, werden Zahnradmengenteiler verwendet. Die Mengenteiler bestehen aus mehreren Zahnradpumpen die aneinander in Reihe liegen. Sie werden von einer inneren Welle angetrieben und sind beispielsweise mit zentralem Ausgleichsventil oder mit Ausgleichsventilen und zusätzlichen Nachsaugventilen in unserem Hydraulik Online Shop erhältlich.