Fk Söhnchen verwendet Cookies . Mit Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. x
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
0 Produkte: 0,00 €
Direktbestellung Kontakt
Kundenbewertung
Kontakt

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig!
Hier geht es zum Kundenservice.
Telefon: 0 23 53 / 66 795 - 0

Katalog Licht 2016/2017
LED Neuheiten
2016/2017
Den neuen Prospekt jetzt Durchblättern.

Zahnradpumpen

Produktübersicht zur Kategorieübersicht
1-3 von 3 Artikeln
1-3 von 3 Artikeln
* inkl. MwSt, ggf. abzgl. , zzgl. Versandkosten


Hydraulik Zahnradpumpen für Landwirtschaft und Forstwirtschaft

Die hydraulischen Zahnradpumpen werden als Druckerzeuger verwendet und fördern das Hydrauliköl durch die Hydraulikleitungen. Durch die einfache Bauweise sind die Zahnradpumpen oder Außenzahnradpumpen sehr robust. Sie kommen häufig in der Hydraulik zum Einsatz und haben je nach Bauart eine Förderleistung zwischen 6,7 Liter und bis zu 82 Liter pro Minute. In unserem im Online Shop können Sie Standard Pumpen und spezifische Zahnradpumpen für Ihren Deutz-Fahr oder Fendt Traktor bestellen.


Wie funktionieren hydraulische Zahnradpumpen?

Im Inneren einer Hydraulik-Zahnradpumpe befinden sich zwei Zahnräder die bei Bewegung ineinanderlaufen. Eines der Zahnräder ist für den Antrieb der Pumpe mit einer Welle verbunden. Wird das Zahnrad angetrieben, dreht sich das zweite Zahnrad in der Verzahnung mit. Durch die Drehbewegung wird das Hydrauliköl in den Hohlräumen zwischen Zähnen und dem Gehäuse gefördert. Dadurch erzeugen Zahnradpumpen zuverlässig einen gleichbleibenden Betriebsdruck.

Die Hydraulikpumpen speziell für Deutz-Fahr oder Fendt Schlepper sind auch als Doppelpumpen erhältlich. Diese Pumpen bestehen aus zwei aneinandergereihten Zahnradpumpen. Sie werden durch die selbe Welle angetrieben und erzeugen zwei Hydraulikreisläufe mit unterschiedlichen Förderleistungen.


Wie können Sie die Zahnradpumpen nutzen?

Könne Sie die Hydraulikpumpen nicht direkt mit Ihrem Traktor oder Schlepper betreiben, ist es möglich die Pumpen mit einem Pumpenträger zu verbinden. In Verbindung mit einem Adapter lassen sich die Zahnradpumpen dann über einen Elektromotor antreiben. Außerdem Sie haben noch die Möglichkeit, Ihre hydraulische Zahnradpumpe mit einem Zapfwellen Übersetzungsgetriebe aus Aluguss für Hydraulikzahnradpumpen zu verbinden. Dabei werden das Getriebe und die Hydraulikpumpe über die Gelenkwelle Ihres Traktors oder Schleppers angetrieben.


Wie verbinden Sie die Zahnradpumpen mit Ihrem Hydraulikreislauf?

Nutzen Sie Pumpenflansche für Hydraulik-Zahnradpumpen, um Ihre Hydraulikpumpe mit den Hydraulikleitungen zu verbinden. Als Leitung können Sie Hydraulikrohre oder Hydraulikschläuche verwenden. Die Leitungen verschrauben Sie mithilfe der passenden Hydraulikverschraubungen mit den Flanschen. Für den Betrieb der Zahnradpumpe benötigen Sie eine Saugleitung die mit dem Hydrauliktank verbunden ist. Die zweite Leitung wird als Druckleitung bezeichnet und versorgt die Hydrauliksteuergeräte mit Hydrauliköl.


Wichtige Anwendungshinweise!

Wird die Hydraulikpumpe oberhalb des Öl Pegels montiert, sollten Sie besonders auf den Ansaugdruck achten. Grundlegend darf der Abstand zwischen Zahnradpumpe und Öl Pegel nicht mehr als einen Meter betragen. Zudem sollten Sie immer den Querschnitt der Hydraulikleitung gleich oder größer wählen, als die Öffnungen der Zahnradpumpe. So sorgen Sie immer für ausreichend Durchfluss und es kann sich kein Rückstau im Hydraulikkreislauf bilden.

Die Hydraulik Zahnradpumpen dürfen niemals als Hydraulikmotor verwendet werden! Dafür sind die Hydraulikpumpen nicht ausgelegt und es kommt zu schweren Schäden an der Zahnradpumpe. Sind Sie auf der Suche nach einem Motor, können Sie in unserem Online Shop auch Hydraulikmotoren bestellen.